ARQIS berät Alloheim beim Erwerb der CMS Unternehmensgruppe

()

ARQIS hat die Alloheim Senioren-Residenzen SE beim Erwerb der Kölner CMS Unternehmensgruppe beraten. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der relevanten Kartellbehörden.

Nach Vollzug der Transaktion, der noch vor Jahresende erwartet wird, vereint Alloheim rund 21.000 Pflegebetten und Apartments für Betreutes Wohnen unter seinem Dach.

Die CMS betreibt 23 Senioren-Residenzen mit rund 2.000 Pflegebetten, einem ambulanten Dienst, einer Tagespflege und ca. 300 Apartments für Betreutes Wohnen. Seit Gründung im Jahr 1990 durch Klaus Rosenthal hat die CMS-Gruppe ihre regionale Präsenz nach und nach ausgebaut und ist heute in Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen präsent.

Rainer Hohmann, Geschäftsführer von Alloheim, sagt: „Wir freuen uns, dass wir die Gründerfamilie Rosenthal von einer Partnerschaft mit Alloheim überzeugen konnten. Unsere beiden Unternehmen verbindet ein klarer Anspruch als Qualitätsanbieter. Wir richten Pflege individuell und entlang der Bedürfnisse unserer Bewohner und Patienten aus und führen mit Angehörigen und Behörden einen offenen Dialog. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CMS, den Mitarbeitern und der Geschäftsführung.“

ARQIS ist bereits seit 2010 bei zahlreichen Add-on-Akquisitionen der Alloheim-Gruppe tätig, zum Beispiel beim Erwerb der Senterra AG. Die Kanzlei berät Alloheim auch regelmäßig im Immobilienrecht.

Berater Alloheim

ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf): Dr. Jörn-Christian Schulze (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Christof Schneider (Corporate/M&A und Federführung Due Diligence), Dr. Ulrich Lienhard (Immobilienrecht), Johannes Landry (Commercial); Associates: Thomas Chwalek, Franziska Korn, Carolin Schlütter (alle Corporate/M&A), Malte Griepenburg (Health Care), Jennifer Huschauer (Immobilienrecht), Dr. Philipp Maier (IP), Dr. Eva Trost, Carina Engelhard (beide Arbeitsrecht), Dr. Liliia Sagun, Berenike Gottwald (beide Legal Support Specialists)

zurück