ARQIS berät Triton bei Investition in die Deutsche Radiologie Holding

()

ARQIS hat den Triton Smaller Mid-Cap-Fund bei der Beteiligung an der Deutsche Radiologie Holding (DRH) beraten. Über die Bedingungen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die DRH wurde 2017 gegründet und bietet Radiologen und Strahlentherapeuten flexible und professionelle Nachfolgelösungen. Das Unternehmen ist ein starker und erfahrener Partner für erfolgreiche Eigentümer. Das erfahrene Team der DRH gewährleistet einen technisch kompetenten und zuverlässigen Übergabeprozess sowie die langfristige Sicherung der Arbeit der Eigentümer.

Der Triton Smaller Mid-Cap Fund investiert in mittelständische Unternehmen in den Sektoren Industrie, Dienstleistungen, Konsumgüter und Gesundheitswesen. Diese Transaktion ist die siebte Investition seit Auflegung des Fonds Mitte 2017.

ARQIS ist erstmals direkt für den Triton Smaller Mid-Cap Fund tätig geworden. Zuvor beriet das Team um Jörn-Christian Schulze jedoch bereits mehrfach das Triton-Portfoliounternehmen AVS Verkehrssicherung bei Transaktionen.

Berater Triton
ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf): Dr. Jörn-Christian Schulze (Federführung; Corporate/M&A), Dr. Tobias Brors (Arbeitsrecht), Johannes Landry (Commercial), Dr. Ulrich Lienhard (Real Estate); Counsel: Yvonne Gebert (Commercial); Associates: Thomas Chwalek, Nima Hanifi-Atashgah (beide Corporate/M&A), Jennifer Huschauer (Real Estate), Martin Weingärtner (Arbeitsrecht), Jennifer Sauder (Litigation)

NOVACOS Rechtsanwälte (Düsseldorf): Maria Heil (Regulierung)

zurück