Kontakt
+

Tobias
Neufeld, LL.M.

Rechtsanwalt, Solicitor, CIPP/E, CIPM

Vita

  • Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, BPP Law School London, Harvard Law School, INSEAD Business School und UC Berkeley (Computer Science)
  • 2002 - 2009 Ashurst LLP, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP (London, Frankfurt/Main, München)
  • 2009 - 2010 Partner bei  Taylor Wessing (Düsseldorf)
  • 2010 – 2018 Partner bei Allen & Overy LLP (Düsseldorf)
  • 2018 - 2020 neufeld Recht. Beratung. (Düsseldorf)
  • Seit 2020 Partner bei ARQIS Rechtsanwälte

Empfehlungen

  • Anerkannte Ranking-Publikationen und Wirtschaftszeitschriften benennen Tobias Neufeld seit Jahren als einen der führenden Anwälte im Arbeitsrecht und Betriebsrentenrecht. Dazu gehören etwa das JUVE Handbuch, Legal 500, Chambers, Who’s Who Legal und Handelsblatt/Best Lawyers.
  • Das JUVE Handbuch listet ihn unter den „Führenden Beratern im Arbeitsrecht“, „Führenden Beratern in der Gestaltung betrieblicher Altersversorgung“ und „Führenden Beratern Arbeitnehmerdatenschutz“. JUVE betont, dass er für einen Beratungsansatz steht, „der über das reine Arbeitsrecht hinausgeht und HR-Themen als Ganzes umfasst und von Mandanten zunehmend erwartet wird“.
  • Er gehört zu den „Who’s Who Legal Thought Leaders – Labour & Employment 2021“ und damit zur redaktionellen Auswahl der weltweit besten Rechtsexperten für Arbeitsrecht.
  • Wettbewerber und Mandanten werden in diesen Publikationen unter anderem zitiert mit den Worten, er habe „herausragende Expertise“, liefere eine „beeindruckende Beratung“, sei „sehr gut bei internationalen, komplexen Themen“ und setze „detaillierte juristische Kenntnisse in Spitzenberatung um“.
  • Das JUVE Handbuch 2019/2020 hebt sein „neues Modell arbeitsrechtlicher Beratung“ hervor.

Publikationen

  • „Versorgungszusage – Störung der Geschäftsgrundlage“, in: Handelsblatt Rechtsboard, 11. Dezember 2020
     Mehr erfahren
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Compliance-Systemen, in: BB 2013, S. 281
  • Entgeltumwandlung durch Betriebsvereinbarungen mit Opting-Out, in: BB 2013, S. 2421
  • Abschlagfreie Rente mit 63 – Auswirkungen des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes für Recht und Praxis, in: BB 2014, S. 2741
  • Erleichterter Ausspruch von Folgekündigungen durch den Arbeitgeber, in: BB 2015, S. 3068
  • Ablösung individualrechtlicher Zusagen betrieblicher Altersversorgung im Lichte der neuen Rechtsprechung – Was ist möglich?, in: BB 2016, S. 2357
  • Die Abfindung von laufenden Leistungen und Anwartschaften nach § 3 BetrAVG, in: RdA 2016, S. 274
  • Notfallmanagement bei Cyberangriffen durch Cyber Incident Response Plan, in DSB 2017, S. 209
  • „Die Abfindung kollektivrechtlicher Ansprüche auf betriebliche Altersversorgung“, in: BB 2018, S. 2356
  • „BAG zu gekürzter Betriebsrente: Das Pleite-Domino“, in: Legal Tribune Online, 07/2020
  • „Corporate Digital Responsibility im HR-Bereich“, in: HR Performance 5/2020, S. 43
  • Interview bei n-tv zur Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts bezüglich des Entgelttransparenz-Gesetzes.
     Mehr erfahren
  • „Datenschutz nach dem Brexit – Viel Übergang, wenig Sicherheit“, Legal Tribune Online, 5. Februar 2021
  • An international approach – Germany, in: Hull (Hrsg.), Buy-outs and Buy-ins: The Elimination of Defined Beneft Pension Scheme Liabilitiy, 2009, Globe Law and Business, London
  • Arbeitsrechtliche Maßnahmen, in: Schulz (Hrsg.), Restrukturierungspraxis – Sanierung und Liquiditätsbeschaffung, 2010, Schaefer Poeschel, Stuttgart, S. 119-152
  • Kapitel „Rolle der Mitarbeitervertretungen bei internationalen Restrukturierungen“, in: Stakeholder Management in der Restrukturierung (2. Aufl.), 2015
  • Kapitel „Betriebliche Altersversorgung“, „Direktzusage“, „Direktversicherung“, „Unterstützungskasse“, „Pensionskasse“, „Pensionsfonds und „Entgeltumwandlung“, in: Grobys/Panzer (Hrsg.), Stichwortkommentar Arbeitsrecht (Update 3. Aufl.), 2016, Nomos Verlag, Baden-Baden

Interesse an einer Beratung?

tobias.neufeld@arqis.comE-Mail schreiben