ARQIS berät Oerlikon beim Erwerb von D-Coat

()

ARQIS hat den börsennotierten Schweizer Technologiekonzern Oerlikon beim Erwerb der D-Coat GmbH beraten, einem führenden deutschen Anbieter von Diamantbeschichtungs-Technologien. Über den Kaufpreis haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart.

Die Akquisition ist ein weiterer Schritt in Oerlikons Strategie zur Stärkung seines Oberflächenbeschichtungs-Portfolios. Der Tagesbetrieb am bestehenden D-Coat-Standort sowie die Geschäfte und Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern von D-Coat werden weiterlaufen wie bisher, jedoch nun mit D-Coat als Teil von Oerlikon Balzers.

Die D-Coat GmbH wurde 2006 gegründet und ist einer der Technologieführer im Bereich
Diamantbeschichtungen für Schneidewerkzeuge. Dies gilt insbesondere für kohlefaserverstärkte
Polymere, die in Strukturen von Flugzeugen, Schiffen, Fahrzeugen und anderen Bereichen verwendet
werden, in denen eine hohe Zuverlässigkeit während des langfristigen Betriebs erforderlich ist.

Oerlikon Balzers ist ein weltweit führender Anbieter von Beschichtungen, die die Leistungsfähigkeit
und Lebensdauer von Präzisionsbauteilen sowie von Werkzeugen für die Metall- und
Kunststoffverarbeitung wesentlich verbessern. Weltweit sind mehr als 1.100 Beschichtungsanlagen
bei Oerlikon Balzers und seinen Kunden im Einsatz. Entwicklung und Montage der Balzers Anlagen
sind in Liechtenstein, in Langenthal (Schweiz) und in Bergisch Gladbach (Deutschland) ansässig.
Oerlikon Balzers verfügt über ein dynamisch wachsendes Netz von über 110 Beschichtungszentren in
36 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens. Zusammen mit Oerlikon Metco und
Oerlikon AM ist Oerlikon Balzers Teil des Surface Solutions Segmentes des Schweizer Oerlikon-
Konzerns.

ARQIS ist bereits zum wiederholten Mal für Oerlikon tätig geworden.

 

Berater Oerlikon
ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf/München): Dr. Lars Laeger (Federführung; M&A), Christian
Wegener (Steuerrecht), Dr. Ulrich Lienhard (Real Estate), Marcus Nothhelfer (IP/IT); Counsel: Dr.
Philipp Maier (IP/IT), Saskia Kirschbaum und Dr. Stephanie Lenze (beide Arbeitsrecht); Associates:
Nima Hanifi-Atashgah, Carolin Schlütter-Lückel, Kamil Flak (alle M&A), Jennifer Huschauer (Real
Estate)

zurück