Altersdiskriminierung in Stellenanzeigen

17. November 2021

Bietet ein Unternehmen in seiner Stellenanzeige „ein junges Team mit flachen Hierarchien“, so stellt dies nicht in jedem Fall eine Altersdiskriminierung dar. Es kommt vielmehr auf die Gesamtumstände an.

Das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg führt in seiner Entscheidung vom 01.07.2021 (5 Sa 1573/20, LAG Berlin-Brandenburg) aus:

Bei einem noch nicht lange bestehenden Startup-Unternehmen stellt der Verweis auf „ein junges Team mit flachen Hierarchien“ in der Stellenanzeige keine Altersdiskriminierung dar, wenn aus der Stellenanzeige hervorgeht,

  • dass das Unternehmen noch nicht lange existiert,
  • dass bestimmte Produkte nach einer anfänglichen Idee innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren jetzt vertrieben werden,
  • dass weitere Produkte entwickelt werden und
  • dass am Wachstum gearbeitet wird.

In diesem Zusammenhang ist verständlich, dass die Beschreibung als „junges Team“ darauf abstellt, dass die Belegschaft erst seit kurzer Zeit besteht.

Der Hinweis ist auch nicht überflüssig, sondern macht deutlich, dass Bewerber*innen auf eine erst seit kurzem zusammenarbeitende Belegschaft treffen und kein eingearbeitetes Team vorfinden.

„Junges Team“ meint in diesem Zusammenhang keinesfalls, dass die Zusammenarbeit mit jungen Menschen erwartet werde kann.

Der Hinweis auf flache Hierarchien bekräftigt, dass keine Aussage über die einzelnen Belegschaftsmitglieder, sondern über die Belegschaft in ihrer Gesamtheit gemacht wird.

Auch das Duzen in der Stellenanzeige ist kein Hinweis darauf, dass jugendliche Personen angesprochen werden. Denn Duzen ist heutzutage eine in vielen großen Unternehmen übliche Ansprache für alle Mitarbeiter, unabhängig von deren Alter.

ABER ACHTUNG:

Fehlt es an ergänzenden Hinweisen wie im vorliegenden Fall, kann dies ganz anders ein!

Dann kann eine Stellenanzeige, die auf ein „junges Team“ verweist, von durchschnittlichen Bewerber*innen nämlich so verstanden werden, dass eine Person gesucht wird, die in das Team passt, weil sie ebenso jung ist wie die Mitglieder des vorhandenen Teams.

Denn das Adjektiv „jung“ bezieht sich in Verbindung mit einem Team im Zweifel auf die Mitglieder dieser Gruppe und nicht auf den Zeitpunkt, seitdem dieses Team besteht.

In diesem Fall ist doch von einer Altersdiskriminierung auszugehen.

Für Arbeitgeber bedeutet dies: auf die Gesamtumstände kommt es an und diese müssen auch aus der Stellenanzeige deutlich werden. Die Formulierung einer Stellenanzeige sollte mithin gut überlegt sein. Gerne unterstützen wir Sie dabei, wenn dies gewünscht ist.

Autorin: Lisa-Marie Niklas

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie uns.