ARQIS berät Track Tec beim Erwerb des Gleistechnikwerkes Coswig von ThyssenKrup

()

ARQIS hat die Track Tec GmbH beim Erwerb der Industrieweichen- und Spannklemmenproduktion der ThyssenKrupp GfT Gleistechnik am Standort Coswig beraten. Sämtliche Mitarbeiter am Standort werden übernommen. Der Erwerb umfasst alle zum Standort gehörenden Vermögensgegenstände.

Die Track Tec Gruppe hat ihren Deutschlandsitz in Düsseldorf und ist Anbieter von Gleisoberbaumaterialien. Die wesentlichen Elemente der Produktpalette kommen aus eigener Herstellung. Rund die Hälfte aller Gleisschwellen und jede zweite Weiche im polnischen Eisenbahnnetz wurden in Werken der Track Tec-Gruppe hergestellt. 30 Prozent des Umsatzes entfallen – mit stark wachsender Tendenz – auf den Export.

Das erworbene Gleistechnik-Werk liegt in Coswig/Sachsen-Anhalt, es soll in die Produktion und den Vertrieb von Oberbaumaterialien für Bahnen aller Art integriert werden. Dieser Standort ist das siebte Werk der Track Tec Gruppe. Fünf Standorte zur Herstellung von Weichenanlagen, Betonschwellen und -elementen sowie Holzschwellen hat das Unternehmen in Polen, zudem einen Weichenmontagebetrieb in Leuna, ebenfalls in Sachsen-Anhalt.

Berater Track Tec

ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf): Dr. Christof Alexander Schneider, Andreas Dietl (beide Corporate/M&A), Dr. Andrea Panzer-Heemeier (Arbeitsrecht), Dr. Ulrich Lienhard (Immobilienrecht); Associates: Michael Demers (Gesellschaftsrecht/M&A)

zurück