ARQIS verstärkt sich mit zwei Partnern in München

()

Das Münchner Büro von ARQIS Rechtsanwälte verstärkt sich zum 1. Januar 2016 mit zwei weiteren Partnern. Zum Jahreswechsel schließt sich der Transaktionsspezialist  » Dr. Daniel Wied « dem Münchener Büro an. Der 37-jährige kommt von DLA Piper in München, wo er im Bereich Private Equity und Venture Capital zuletzt an einigen bekannteren Deals beteiligt war.

Nach der Verpflichtung von IP-Partner Marcus Nothhelfer vor einem Jahr gelingt dem Münchener ARQIS-Büro damit ein weiterer Schritt bei der Vergrößerung der Münchner Präsenz. „Dr. Daniel Wied passt mit seiner Expertise im M&A, Private Equity und Venture Capital perfekt zu unserem Beratungsschwerpunkt in München“, so » Prof. Dr. Christoph von Einem «, ARQIS-Partner und Leiter des Münchener Standortes. „Wir freuen uns, einen so gut vernetzten Kollegen in unserem Partnerkreis aufzunehmen. Diese Maßnahme fügt sich stringent in unseren Wachstumskurs ein.“

Dr. Daniel Wied begann in 2009 seine Karriere im Münchener und New Yorker Büro von Kirkland & Ellis, wo er bereits an hochkarätigen M&A- und Private Equity-Deals beteiligt war. 2014 schloss er sich dem DLA Piper-Team um Dominik Stühler und Dr. Jan Schinköth an, die Ende 2013 von Kirkland & Ellis zu DLA Piper gewechselt waren.

Ebenfalls zum Jahreswechsel erfolgt aus den eigenen Reihen die Ernennung von » Dr. Meiko Dillmann « zur Partnerin. Dr. Dillmann begann ihre Karriere als Associate im Japan-Team von ARQIS in 2010. 2014 wechselte sie ins Münchener Büro, um dort das Japan Desk aufzubauen. „Mit Dr. Meiko Dillmann hat das Japan Desk von ARQIS jetzt eine Partnerpräsenz an beiden deutschen Standorten“, erklärt der Leiter des ARQIS-Japan Desk » Dr. Shigeo Yamaguchi «. ARQIS plant zukünftig die Münchner Japan-Kompetenz noch weiter auszubauen.

zurück