ARQIS begleitet Investoreneinstieg bei TerraLoupe

()

ARQIS hat die erste Finanzierungsrunde des Münchner Startups TerraLoupe auf Investorenseite begleitet. An der Seed-Finanzierung beteiligt haben sich Bayern Kapital sowie ein Konsortium von Business Angels um Prof. Dr. Christoph von Einem, Prof. Dr. Michael Mirow und das e2C3-Angelnetzwerk.

Das Computer-Vision-Startup TerraLoupe analysiert Luftbilddaten großer Landstriche mittels künstlicher Intelligenz. Die Nutzung von Deep-Learning-Verfahren ermöglicht es, auch kleine Objekte in großen Flächen automatisch zu erkennen. Das frische Kapital will TerraLoupe in die Erweiterung und Verfeinerung der Algorithmen investieren. Diese können aus großen Datenmengen relativ kleine Objekte wie Dachfenster oder Straßenschilder effizient erkennen. Solche Lösungen waren bisher am Markt nicht erhältlich und helfen zum Beispiel Automobilherstellern, schneller und günstiger hochgenaue Straßenkarten für Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren zu erhalten.

ARQIS-Partner Prof. Dr. Christoph von Einem ist selbst einer der beteiligten Business Angels gewesen und hat zudem gemeinsam mit ARQIS-Associate Andrea Schlote als Deal Counsel agiert. Die bekannte Venture Capital-Praxis um Prof. Dr. Christoph von Einem hat erst kürzlich das Catering-Startup Heycater! beim Abschluss seiner zweiten Finanzierungsrunde beraten.

Berater Investoren

ARQIS Rechtsanwälte (München): Prof. Dr. Christoph von Einem (Federführung); Associate: Andrea Schlote (beide Venture Capital)

zurück