Japanmarkt: Gastbeitrag zur Trennung von Low-Performern

()

Das japanische Kündigungsschutzrecht gilt als überaus streng. Eine einseitige Kündigung von Mitarbeitern durch den Arbeitgeber ist selbst bei geringer
Arbeitsleistung nur in Ausnahmefällen möglich. 

Dies erläutern » Dr. Tobias Schiebe « von ARQIS und Rie Taiko von TMI Associates in einem Gastbeitrag für das Magazin „Japanmarkt“ (Mai/Juni 2017), das von der Deutschen Industrie-und Handelskammer herausgegeben wird. Den vollständigen Artikel finden Sie » hier «.

zurück