Drei Nominierungen für ARQIS bei den Europe Women in Business Law Awards

()

ARQIS wurde in drei Kategorien bei den diesjährigen Euromoney Legal Media Group Europe Women in Business Law Awards nominiert. Managing Partnerin und Arbeitsrechtlerin Dr. Andrea Panzer-Heemeier ist nominiert in der Kategorie „Best in labour & employment“. Die Kanzlei ist zudem nominiert in den Kategorien „Best firm in Germany“ und „Best national firm for talent management“.

Die Gewinner werden auf der Preisverleihung am 14. Juni 2018 in London bekannt gegeben. Ausgezeichnet werden die besten Anwältinnen in insgesamt 38 Rechtsgebieten. Zudem werden Preise vergeben für die besten Kanzleien in 32 verschiedenen Ländern und in 15 übergeordneten Kategorien, die sich unter anderem auf einzelne Initiativen wie Talentmanagement beziehen.

„Die Nominierungen verdeutlichen erneut unsere herausgehobene Marktstellung“, sagt Dr. Andrea Panzer-Heemeier. „Wir beraten an insgesamt drei Standorten mittelständische Unternehmen sowie Großkonzerne auf höchstem Niveau, gewährleisten aber auch flache Hierarchien und Entfaltungsmöglichkeiten für alle unsere Mitarbeiter.“

Dr. Andrea Panzer-Heemeier ist zum Januar dieses Jahres zur Managing Partnerin der Kanzlei ernannt worden. Die Position wurde in der Kanzlei neu geschaffen. Die Gründungspartnerin leitet zudem bei ARQIS ein 12-köpfiges Arbeitsrechtsteam.

ARQIS weist eine im Markt beachtliche Frauenquote von rund 30 Prozent unter den Anwälten vor, der Anteil der Frauen unter den Partnern beträgt 25 Prozent. Die azur-Redaktion des JUVE Verlags ermittelte 2016, dass ARQIS außerdem eines der buntesten Teams im deutschen Wirtschaftskanzleimarkt hat. Der Anteil an Anwälten mit Migrationshintergrund liegt bei über 25 Prozent.

zurück